Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Newsletter abonnieren

Veranstaltungen


Mittwoch, 30.1.2019

Selbsttätiges Lernen, Lernateliers:

Erleichtert oder verleidet die Schule unseren Kindern das Lernen?

Mehr...

Newsletter vom 6.1.2019

Wird die Digitalisierung des Unterrichts die hohen Erwartungen erfüllen?

Eigentlich sind die Ergebnisse der neusten Hattie-Studie zum digitalisierten Unterricht für pädagogisch innovative Lehrerinnen und Lehrer keine Überraschung. Hatties Auswertungen bedeutender Studien zu digitalisierten Lernmethoden zeigen, dass nur bei sehr kompetenten Lehrpersonen ein ergänzender digitaler Unterricht einige Fortschritte bringt.

Die Erwartungen an die Effizienz des computerbasierten Lernens sind oft masslos. Rascher Lernerfolg wird mit Ungeduld angestrebt. Dies gilt vor allem für die Primarstufe, wo zurzeit an manchen Schulen viel in den digitalen Unterricht investiert wird. Eigentlich muss man sich ja nicht wundern, dass dies so ist. Den Eltern wurde angekündigt, dass künftig für jedes Kind massgeschneiderte Lernprogramme zur Verfügung ständen. Doch dafür benötige man eine grundlegende Digitalisierung des Unterrichts.

Es ist gut, dass es einen John Hattie mit seinen überzeugenden Analysen gibt. Wie lange geht es noch, bis auch die Politik merkt, dass das an Computerprogramme delegierte Basislernen bei den meisten Schülern mehr Schaden als Nutzen anrichtet? Tolle Bildungsprogramme aufstellen ist das eine, aber wir müssen diese auch auf überzeugende Art umsetzen können. Ohne gutes Lehrpersonal steht die Schule auch mit noch so vielen Computern auf verlorenem Posten.

Wir müssen uns gründlich überlegen, wo wir künftig in der Pädagogik die finanziellen Mittel einsetzen wollen. Für die Lehrerbildung? Für die Begleitung der Berufseinsteigenden? Für kleinere Klassen? für die Grundausrüstung der Schulzimmer? Für beste Lehrmittel? Für gute Lehrerlöhne?

Der Schwerpunkt unseres Newsletters zum Jahresbeginn ist die Digitalisierung. Diese wird die Volksschule in den kommenden Jahren vor gewaltige Herausforderungen stellen. Wir haben uns bemüht, die Bedeutung dieser Neuerung von verschiedenen Seiten her zu beleuchten.

Als Einstieg ins Thema kann ich Ihnen den Startbeitrag von Carl Bossard wärmstens empfehlen. Der erfahrene Pädagoge versteht es, in konzentrierter Form ganz Wesentliches über menschliches Lernen zu vermitteln. Die Lektüre ist ein Genuss.

Wenn Sie weiterlesen, werden Sie weitere Textperlen und spannende Berichte zu den aktuellen pädagogischen Fragen finden.

Wir wünschen Ihnen ein gutes neues Jahr.

Für die Redaktion «Starke Volksschule Zürich»

Hanspeter Amstutz

 

Inhalt

  • Wird die Digitalisierung des Unterrichts die hohen Erwartungen erfüllen?
  • Kampf um die Köpfe im Klassenzimmer
  • Wer nichts weiss, kann nicht mal richtig googeln
  • Schaden Schulen Kindern mit neuen Medien?
  • Analyse: Digitale Medien verbessern Unterricht nicht immer
  • Die Rückkehr des Analogen
  • Dürfen Kinder fehlerhaft schreiben?
  • Lehrkräfte im Korsett der Lehrmittel
  • Einspruch! 2
    Editorial
    Inhalt
  • Veranstaltungshinweise
    25.1.2019: Bildungspolitik auf dem Holzweg?
    30.1.2019: Selbsttätiges Lernen, Lernateliers:
    4.5.2019: Time for Change? – Teil II: Im Hamsterrad
    Öffentliche Vorträge zum Thema Pädiatrie, Schule & Gesellschaft 2019

Zum Newsletter pdf  epub